Archiv der Kategorie 'Geschichte'

Kampf gegen das Vergessen


Erstellt am 27.02.2013 von Charlie Rutz

sexcam

Heute vor 80 Jahren brannte der Reichstag – ein Ereignis, das die Nationalsozialisten für sich instrumentalisierten, um ihre politischen Gegner auszuschalten, die Grundrechte außer Kraft zu setzen und ihre Machtergreifung hin zur Diktatur zu forcieren. Dieser Tag markiert zugleich das Ende der Weimarer Republik. Von den menschenverachtenden Verbrechen, die sie in der Folgezeit verübten, war der Holocaust, also der Völkermord an den Juden, das grausamste. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, an den unermüdlichen Einsatz einer israelischen Künstlerin im Kampf gegen das Vergessen zu erinnern, die den Holocaust überlebte.

2013-02-27_Sara_Atzmon-Ausstellung
(Beitrag zu Sara Atzmon bei Havelland TV)

Die Rede ist von der international bekannten Malerin Sara Atzmon. Diese verbrachte ihre Kindheit bis zum Alter von 12 Jahren in Konzentrationslagern und Ghettos. Ihre grausamen Erlebnisse aus dieser Zeit verarbeitete sie weltweit in über 180 Ausstellungen. Darin thematisiert sie den Holocaust und engagiert sich gegen das Vergessen. Dabei sucht sie vor allem die Begegnung mit jungen Menschen, denen sie in Vorträgen ihre Erfahrungen schildert. Außerdem gründete sie die Stiftung “Trotzdem” als Andenken an die Überlebenden des Holocaust. Auf ihrer Klicke bitte hier zum Weiterlesen ...

Kategorie: Geschichte | Keine Kommentare »

The Treaty of Trianon


Erstellt am 15.01.2011 von Constantin Schmidt

Introduction

This Essay deals with the following questions: What was the treaty of Trianon and what were the treaty’s demands from Hungary? More over the essay describes the negotiations and the circumstances influencing the negotiations as well as the political objectives of the different countries. In the last sections I will show the consequences of the treaty for Hungary. There I will deal with the question of revisionism in Hungary during the interwar period. In this essay I’m going to show that there was a compromise between the important Entente countries. The Entente countries compromised to break down Austria-Hungary. But this decision depended on special circumstances and the Entente countries’ aims. But the aims of the winning powers could not be reached by the treaty of Trianon.

(Foto by Nihad Hamzic, Quelle: Wikimedia / GNU-Lizenz)

What is the treaty of Trianon?

Most of the treaties which officially ended the First World War were negotiated in small towns like Trianon near Paris. The important parties in these treaties were the Entente (Great Britain, Russia, France and others) and the central powers (Germany, Austria-Hungary and the Ottoman Empire). The Trianon-treaty was the result of negotiations between Hungary and several countries of the Entente. The Treaty was signed in 1920 by the corresponding parties. This treaty was mainly Klicke bitte hier zum Weiterlesen ...

Kategorie: Geschichte | Keine Kommentare »

Der Jesuitenstaat – ein reales Utopia?


Erstellt am 01.08.2010 von Alexander Bringmann


Bildbeschreibung: Jesuitenreduktion in Trinidad (Paraguay)

(Foto by Markus Reckwerth, Quelle: Wikimedia / GNU-Lizenz)

Als Thomas Morus seine Vision eines perfekten Staates entwarf, gab er ihm den Namen Utopia, was so viel heißt wie “Nirgendwo”. Davon leitet sich noch heute der Begriff Utopie ab. Doch mitten im südamerikanischen Dschungel entstand der sogenannte Jesuitenstaat. Dieser wies viele Gemeinsamkeiten mit den Staatsutopien von Platon, Morus oder Campanella auf. Wurde hier eine Utopie plötzlich Wirklichkeit?

Die Jesuiten – mit Bildung und Disziplin

In Europa tobten die konfessionellen Auseinandersetzungen, die mit dem 30-jährigen Krieg (1618-1648) ihren Höhepunkt fanden. Die Jesuiten waren die Kinder ihrer Zeit. Hoch gebildet waren sie sich der neuen Errungenschaften bewusst und nutzten sie. Gleichzeitig standen sie auch für die Bewahrung des Katholizismus und die Abwehr der Reformation ein. Doch sie wussten, dass nur Reformen den katholischen Glauben retten konnten. Der Jesuitenorden basierte auf einer strengen Disziplin. Ihr Ordensgründer Ignatius de Loyola war ursprünglich Soldat gewesen – und so organisierte er auch den Orden. Der Orden war nur dem Papst unterstellt und hatte dadurch eine große Eigenständigkeit. Bildung und Wissen spielten im Jesuitenorden eine sehr wichtige Rolle. Um ein vollwertiges Ordensmitglied zu werden, musste man zwei Studien erfolgreich abschließen: in Theologie und einer anderen Wissenschaft. Daneben beherrschten viele Jesuiten auch ein Klicke bitte hier zum Weiterlesen ...

Kategorie: Geschichte | 4 Kommentare »

Die Verfassungsdebatte bei Herodot


Erstellt am 22.11.2008 von Alexander Bringmann


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
2. Hauptteil
__2.1 Die Verfassungsdebatte
_……._2.1.1 Herodot und der griechische Hintergrund
……….._____der Verfassungsdebatte
_……._2.1.2 Ottanes und die Demokratie
_……._2.1.3 Megabyzos
__2.2 Dareios und die Rolle der Monarchie in der Debatte
3. Schlussbemerkung


_

(Bildquelle: Wikimedia Commons, Lizenz: public domain)

1. Einleitung

Sieben persische Adlige diskutieren nach einem Staatsstreich, welche Regierungsform von nun an gelten soll. Diese in vieler Hinsicht bemerkenswerte Geschichte findet sich bei dem griechischen Klicke bitte hier zum Weiterlesen ...

Kategorie: Geschichte | Keine Kommentare »

Ursachen für die Französische Revolution


Erstellt am 18.08.2008 von Charlie Rutz


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
2. Hauptteil
__2.1 1789 – Der Ausbruch der Französischen Revolution
__2.2 Bedeutende Ursachen für die Französische Revolution
_……._2.2.1 Die Krise des französischen Staatswesens
…….__2.2.2 Die ökonomische Krise
…….__2.2.3 Der gesteigerte Einfluss des Dritten Standes
…….__2.2.4 Aufklärung und Entstehung
…….__…….__einer öffentlichen Meinung
__2.3 Fazit
3. Schlussbemerkung
4. Quellen- und Literaturverzeichnis


_

1. Einleitung

SokratesKlicke bitte hier zum Weiterlesen ...

Kategorie: Geschichte | 1 Kommentar »

Facebook

YouTube