Nobelpreisträger Joseph Stiglitz kritisiert TTIP‬

image_pdfimage_print

„Democracy Now!“ sprach mit Ökonomie-Nobelpreisträger Joseph Stiglitz über Handelsabkommen wie TPP und TTIP. Er kritisiert diese scharf. Während Konzerne mit am Verhandlungstisch sitzen, blieben die Bürger/innen außen vor.  Inhalte zu den Abkommen gelangten nur über Leaks an die Öffentlichkeit.


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzusehen...


Im obigen Video stellt Stiglitz fest: „Und die Deutschen sagen: Wir haben ein genauso gutes Rechtssystem wie Ihr – warum also wollt Ihr darüber hinaus gehen?“ Dabei spricht er die geplanten Schiedsgerichte (ISDS) an, die eine Paralleljustiz schaffen und große Konzerne begünstigen würden. Das vollständige Interview gibt es hier…

Auch in der Wirtschaftswoche fand er zuletzt kritische Töne. Dort machte er deutlich, dass er TTIP für überflüssig und gefährlich halte. Zitat: „Ich glaube, die Gefahren von TTIP werden in Deutschland nicht übertrieben, sie werden unterschätzt. Der Nutzen für den Handel wäre nicht wirklich groß, der Schaden für Verbraucherschutz und Demokratie aber schon.“ Hier kann das ganze Interview nachgelesen werden..

Ähnliche Artikel

TTIP & CETA: Ein Manifest der Konzerne (Foto by Christoph Behrends | Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0) Im heute veröffentlichten Magazin von Mehr Demokratie erschien ein ausführlicher Artikel von m...
Stop TTIP schreibt Geschichte! („Stop TTIP“-Großdemo in Berlin | Foto by: Charlie Rutz | Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0) Binnen zwei Jahren hat Mehr Demokratie gemeinsam mit anderen ...
TTIP-Widerstand wird zur globalen Bewegung!   Auf der TTIP-Aktionskonferenz in Kassel, an der sich hunderte Aktivisten aus der ganzen Welt beteiligten, hat Pia Eberhardt von der NGO "Corpo...
Prof. Otte: TTIP ist die völlige Entmachtung der P...   Der renommierte Prof. Max Otte lobt den gewaltigen Widerstand gegen‪ TTIP in Europa und warnt vor der völligen Entmachtung der Politik. Otte i...